Warum Clear Aligner-Schienen?

Heute ist der Einsatz von ästhetisch hochwertigen Schienen zu einem bedeutenden Therapieaspekt in der Kieferorthopädie geworden. Gerade in der Erwachsenenbehandlung und zur Korrektur geringer Zahnfehlstellungen haben sich die hartelastischen Schienen durchgesetzt und werden bereits von den Patienten verlangt.

Der koreanische Kieferorthopäde Dr. Tae Weon Kim realisierte dieses überzeugende Therapiekonzept, welches sich in zahlreichen klinischen Studien bewährt hat.

Der häufigste Einsatz ist die Auflösung von Zahn-Engständen und der Lückenschluss, insbesondere im Frontzahngebiet.

Das Konzept des Clear Aligners besteht in der Anwendung von drei verschieden starken, hartelastischen Duran-Folien (0,5 mm; 0,65 mm; 0,75 mm). Alle drei Folien werden auf einem Set-up-Modell mit jeweils umgestellten Zähnen in Biostar®- oder Ministar®- Geräten tiefgezogen. Der Patient trägt also drei verschieden starke Folien nacheinander. In den meisten Fällen werden die Schienen jeweils eine Woche getragen.

Nach diesem 3-Wochen-Interwall wird ein weiteres Set-up-Modell nach erneuter Abformung hergestellt. Dadurch können nochmals Zahnbewegungen von bis zu 1 mm erfolgen. Bei Engständen ist es häufig notwendig, zunächst nur die transversale Erweiterung durchzuführen. Später können die restlichen Zahnbewegungen auch durch das Strippen der Zähne vereinfacht werden.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

 

 

www.dhug.de öffnen www.dzw.de öffnen www.dr-hinz-kfo-labor.de öffnen www.dr-hinz-dental.de öffnen www.dentronic.de öffnen www.haranni-academie.de öffnen www.zfv.de öffnen öffnen