Kompetenzen

MODELLGUSS

MODELLGUSSTECHNIK


Das Modellguss-Verfahren für die Kieferorthopädie wurde 1982 von Prof. Dr. Hinz in Deutschland eingeführt und laufend verbessert.

Seit dem Jahr 2017 können wir die Modellguss-Apparaturen auch im SLM (Selective Laser Melting) Verfahren herstellen. Das Modell wird in unserem Hause eingescannt und die Bandelemente am PC designt.

Diese Daten werden an die Firma Bego Bremen übermittelt, wo die CAS-Daten einen Laser steuern, der das Gerüst Schicht für Schicht aus einem Metallpulver additiv aufbaut.

Bei dem Laservorgang wird das Material so miteinander verschmolzen, dass eine fast 100%ig Dichte mit besten Zugeigenschaften entsteht.

Indikation für Modellguss-Apparaturen:

  • 2-Punkt-Retainer
  • 6-Punkt-Retainer
  • Gaumennaht-Erweiterungs-Apparatur (GNE)
  • HERBST-Scharnier
  • Verankerungs-Apparatur für Facialmaske
  • Modellguss-Ringe für Seitenzähne
  • Modellguss-Lückenhalter (vestibulär)
  • Lückenhalter/semidefinitiver Ersatz: Klebebrücke

https://dr-hinz-kfo-labor.de/wp-content/uploads/2016/11/IMG_3646.jpg

WEITERE PRODUKTE


  • 2- / 6 Punkt-Retainer
  • Gaumennahterweiterung
  • HERBST-Scharnier
  • Facialmasken Verankerung
  • Lückenhalter
  • Modellguss-Ringe
2- / 6 Punkt-Retainer

Modellguss-2-Punkt-Retainer

Der 3-3-Retainer für die unteren Schneidezähne wird an zwei Punkten geklebt. Indiziert ist er nach Beseitigung von Retrusion und Engstand der unteren Frontzähne.

Vorteil:

  • hohe Passgenauigkeit
  • Zeitersparnis am Stuhl
  • einfache Pflegbarkeit

Modellguss-6-Punkt-Retainer (Klebeschiene)

Der 6-Punkt-Retainer für die unteren Schneidezähne wird an jedem einzelnen Zahn befestigt. Indiziert ist er nach Beseitigung von Engstand, ausgeprägten Drehständen oder lückiger Protrusion der unteren Frontzähne.

Vorteil:

  • hohe Passgenauigkeit
  • hohe Stabilität des Behandlungsergebnisses
Gaumennahterweiterung

Mit Hyrax-Schraube zur forcierten Dehnung des Oberkiefers, ggf. mit angelöteten Federn oder mit angegossenen Brackets oder Tubes.

Vorteil:

  • hohe Passgenauigkeit
  • Zeitersparnis am Stuhl

Als Arbeitsgrundlage sind nur Kiefermodelle mit einem Situationsbiss (Quetschbiss) notwendig.
Zur Befestigung mit Glasionomer-Zementen werden die Schienen innenseitig durch Sandstrahlung aufgeraut oder silanisiert.

Indikation:

  • Beseitigung extremer Schmalkiefer als Vorbereitung zur KL. II. Behandlung
  • Behebung ein- oder beidseitiger Kreuzbisse vom Milchgebiss bis zum Abschluss des allgemeinen Wachstums.
HERBST-Scharnier

Die HERBST-Apparatur ist ein „ergänzendes festsitzendes Gerät“ zur Behandlung der KL. II. Die festsitzende Apparatur wird nach Beendigung des Zahnwechsels und bei überwiegend abgeschlossenem Wachstum angewandt.

Die Vorverlagerung des Unterkiefers erfolgt durch vestibulär angebrachte Führungsteleskope, die zur Erfolgskontrolle bei weiter Mundöffnung ein Ausklinken erlauben.

Vorteil:

  • hohe Stabilität
  • hohe Passgenauigkeit
  • Zeitersparnis am Stuhl
Facialmasken Verankerung

Facialmasken-Verankerung

Zur orthopädischen Vorverlagerung des ganzen Oberkiefers mit der extraoral abgestützten Facialmaske (nach DELAIRE) ist eine intraorale Verankerung an den Zähnen erforderlich.

Eine entsprechende Modellguss-Apparatur erleichtert die vorbereitenden Maßnahmen am Patienten: Es ist nur eine exakte Alginatabformung erforderlich.

Vorteil:

  • hohe Stabilität
  • hohe Passgenauigkeit
  • Zeitersparnis am Stuhl
Lückenhalter

Modellguss-Lückenhalter

Festsitzende Lückenhalter sind für das Offenhalten einzelner Durchbruchsräume besonders indiziert, da ein herausnehmbares Gerät meist nicht zuverlässig getragen wird. Der vestibulär geklebte Modellguss-Lückenhalter stört die Kaufunktion nicht und sichert auch ohne Patienten-Mitarbeit das Offenhalten des Durchbruchsraumes für den entsprechenden Ersatzzahn. Er wird mit Komposit befestigt.

Vorteil:

  • zuverlässiger als herausnehmbarer Lückenhalter
  • hohe Stabilität
  • hohe Passgenauigkeit
  • Zeitersparnis am Stuhl
Modellguss-Ringe

Modellguss-Ringe (statt konfektionierter Bänder)

  • für ungewöhnliche Zahnformen
  • für Zapfzähne
  • für übergroße Molaren zum direkten Kraftangriff auf einzelne Zähne in Verbindung mit herausnehmbaren Geräten
  • zur Verankerung auf Kronen und Brücken
  • für NANCE-Haltebogen
  • für Quadhelix zur transversalen Erweiterung

Vorteil:

  • hohe Stabilität
  • hohe Passgenauigkeit
  • Zeitersparnis am Stuhl

Dr. Hinz KFO-Labor | 2017 | Alle Rechte vorbehalten.