Kompetenzen

ELASTO

1989 von Prof. Dr. Rolf Hinz in Europa eingeführt und laufend verbessert


Das einzigartige, additionsvernetzte „SILASTO“-Silikon mit Platinkatalysator, das bei hoher Temperatur vulkanisiert wird, hat eine hohe Rückstellfähigkeit bei bleibender Elastizität und Farbgebung. Es gibt ELASTO-Behandlungsgeräte, die als Inital-Apparaturen oder zur Feineinstellung nach vorausgegangener andersartiger Behandlung indiziert sind. Das Basismaterial SILASTO® ist weiterhin geeignet für intraorale- und extraorale-Epithesen, für schlafmedizinische Geräte, für Zahnschutz und individuelle Tauchermundstücke.


http://dr-hinz-kfo-labor.de/wp-content/uploads/2016/11/Labor-Elasto-Übersicht.jpg

ELASTO-Geräte


  • Elasto-Aligner
  • Elasto-Finisher
  • Elasto-Headgear
  • Elasto-Epithesen
Elasto-Aligner

Der Elasto-Aligner ist ein ideales Behandlungsgerät zur Feineinstellung der Okklusion nach Vorbehandlung mit anderen herausnehmbaren oder festsitzenden Behandlungsmitteln.

Als Initialgerät bei Frühbehandlung von Kreuzbissen im Front- und Seitenzahnbereich, bei bukkaler Nonokklusion und lückiger Protrusion mit geringer Unterkieferrücklage einsetzbar.

Alle ELASTO-Geräte brauchen nur 2 Stunden am Tag und nachts getragen zu werden.

Elasto-Finisher

Der ELASTO-Finisher als Schlussgerät

Anders als beim Positioner bleiben beim ELASTO-Finisher die Brackets und ggf. Molarenbänder auf den Zähnen. Nur die orthodontischen Bögen und Hilfsmaterialien werden vor der Abformung
entfernt.

Innerhalb von 6 bis 10 Wochen muss das vorgegebene Behandlungsziel erreicht sein. Danach werden die Attachments entfernt und das Gerät nachts noch einige Wochen weiter getragen. Bewegte untere Frontzähne sollten vor der Herstellung des ELASTO-Finishers mit einem 2- oder 6-Punkt-Retainer versehen werden.

Indikation für den ELASTO-Finisher:

  • Vertikale Feineinstellung
  • Ideale Okklusionseinstellung
  • Einstellung der Eckzahnführung
  • Restlückenschluss
  • Geringe Rotationen

Die Attachements zum direkten Kraftangriff noch 6 – 8 Wochen (ohne orthodontische Bögen) auf den Zähnen

Alle ELASTO-Geräte brauchen nur 2 Stunden am Tag und nachts getragen zu werden.

Elasto-Headgear

Der ELASTO-Headgear ist mit der Basis des Aligners identisch und hat zusätzlich einen vestibulär eingearbeiteten Gesichtsbogen. DasGerät wird vorzugsweise bei der Behandlung von KL. II/1-Fällen eingesetzt.

Der Vorteil gegenüber anderen Gerätekonstruktionen liegt in den möglichen Einzelzahnbewegungen über das Set-up sowie in der möglichen Intrusion der oberen Schneidezähne auf „direktem Wege“. Eine Bissvertiefung bei der Retrudierung dieser Zähne wird so vermieden.

Indikation des ELASTO-Headgears:

  • KL. II/1 mit lückiger Protrusion oder bukkaler Nonokklusion (kurzer Außenbogen, nach kranial abgewinkelt; High-pull-Kopfband 400 – 500 p Zugkraft je Seite).
  • KL. III mit mesialem Zwangsbiss, unechter Progenie und Kreuzbiss der Frontzähne mit knappem Überbiss (langer Außenbogen, nach kaudal abgewinkelt, Nackenzug; 200 – 300 p Zugkraft je Seite).

Das Gerät braucht nur 2 Stunden am Tag und nachts getragen zu werden.

Elasto-Epithesen

Nach chirurgischer PAR-Behandlung liegen häufig Zahnhälse frei und große Zahnzwischenräume sind sichtbar. Mit SILASTO lassen sich dauerhaft elastische Epithesen herstellen und das ästhetische Aussehen nachhaltig verbessern.

.

.

Dr. Hinz KFO-Labor | 2017 | Alle Rechte vorbehalten.